Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Röttenbach im Landkreis Roth - lebendig, sympathisch, modern  |  E-Mail: info@roettenbach.de  |  Online: http://https://www.roettenbach.de

Vhs Lesung im Lichthof der Grundschule Röttenbach

War es die Nachtigall oder die Lerche?

Logo VHS transparent

Röttenbach - Volkshochschule - Juli 2019 - Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am Samstag, 29.6.2019 im Lichthof der Grundschule Röttenbach die erste sommerliche Lesung der vhs Außenstelle Röttenbach statt. Elisabeth von Rauffer und Dr. Johann Schrenk präsentierten auf schauspielerische Art Shakespeare im Doppelpack, mal klassisch und modern, mal ernst und heiter.

 

„Romeo und Julia“ von William Shakespeare

Nach einer kurzen Einführung in die Tragödie „Romeo und Julia“ von William Shakespeare aus dem Jahre 1597 folgte gleich die berühmte nächtliche Balkonszene, in der sich die beiden Protagonisten zu ihrer Liebe bekennen. Romeo schwört seiner Julia, die vom Balkon auf den Garten zu ihm herunterblickt, seine ewige Treue. Spontan wird der Beschluss gefasst, zu heiraten. Als zweite Szene wurden Textpassagen aus dem 3. Akt vorgetragen. Es kommt zu einer kurzen, aber umso leidenschaftlicheren Hochzeitsnacht, deren Abschied inzwischen weltberühmt ist. Als Romeo vom Ruf eines Vogels aus dem morgendlichen Schlaf gerissen wird, entzündet sich ein Disput darüber, ob dies der Ruf der Nachtigall oder der Lerche war. Julia plädiert für die Nachtigall, da diese als Symbol für die Nacht gilt, die ihrer Meinung nie zu Ende gehen dürfte. Romeo plädiert für die Lerche, die als Herold für den neuen Tag gilt.

VHS Lesung Sommer 2019

Dr. J. Schrenk & Lisa von Rauffer

 

Texte aus der Satire „Es war doch die Lerche“ von Ephraim Kishon

Nach der Pause ging es als krasses Gegenstück mit Texten aus der Satire „Es war doch die Lerche“ von Ephraim Kishon weiter. Kishon geht in seinem Stück davon aus, Romeo und Julia wären seinerzeit nicht in Liebe gestorben, sondern würden noch Jahrzehnte miteinander leben. Er inszeniert ein aus allen Fugen geratenes Eheleben 30 Jahre nach der legendären Hochzeitsnacht und verlegt das Geschehen in den tristen Alltag unserer heutigen Zeit. Romeo arbeitet mehr schlecht als recht als Tanzlehrer, Julia frustet ihr Dasein als gestresste und genervte Haus- und Ehefrau ohne Dienstmädchen, da das Einkommen dafür und für so vieles Anderes nicht ausreicht. Die köstlichen Szenen am morgendlichem Frühstückstisch trieben dem begeistertem Publikum vor Lachen fast die Tränen in die Augen. Besonders die liebevollen Umarmungen Romeos mit seiner Wärmflasche, namens „Lisa“, quittierten die Zuschauer mit Zwischenapplaus.

 

Eduard (Död) Schielein begleitete mit der Gitarre

Die vorgetragenen Textpassagen wurden von Eduard (Död) Schielein, bekannt aus dem Musikerduo „Heiner & Död“ aus Röttenbach, auf der Gitarre virtuos begleitet. Der harmonische und mitreisende Vortrag von Elisabeth von Rauffer und Dr. Johann Schrenk machte diese erste sommerliche Lesung im stimmungsvollen Lichthof der Grundschule zu einem besonderen Erlebnis im Veranstaltungskalender der vhs Röttenbach.

 

 VHS Lesung Sommer 2019 2

Eduard Schielein, Dr. J. Schrenk & Lisa von Rauffer

 

Fortsetzung soll folgen

Diese Reihe soll nächstes Sommersemester fortgesetzt werden. Einziger Wehrmutstropfen dieser Veranstaltung war die geringe Teilnehmerzahl. Aber dennoch, bis weit in die Abendstunden ließ man diesen wunderbaren Abend in kleiner geselliger Runde ausklingen.

 

drucken nach oben

Logo VHS transparent

VHS Röttenbach Christine Mühling

Frankenstraße 6
91187 Röttenbach
Tel.: 09172 / 4398977 Mobil:0170/54 65 065 mit Anrufbeantworter
E-Mail: vhs@roettenbach.de
Web: http://www.roettenbach.de/vhs